Die Notbetreuung wird nur für Kinder der Klassen 1-7 angeboten, deren Eltern beide in Ihrem Beruf unabkömmlich sind. Die Regierung weist darauf hin, dass diese Betreuung, auch im eigenen Interesse, nur im Notfall in Anspruch genommen werden soll. Bitte geben Sie an, ob und wann Sie die Notbetreuung für Ihr Kind benötigen. Für Kinder, die bisher schon im Ganztag angemeldet sind, kann die Betreuung im Rahmen der üblichen Zeiten stattfinden. Bitte geben Sie diese Anmeldung bei Inanspruchnahme so bald wie möglich im Sekretariat oder direkt bei der Notbetreuung ab. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Vesper und Getränke mit.

 

 Formular Notbetreuung


 

Liebe Eltern,

leider lässt die aktuelle Pandemielage derzeit noch keine Öffnung der Schulen zu, was wir sehr bedauern! Darum muss der Fernlernunterricht (nach aktuellem Stand) auf dem bisherigen Wege bis mindestens 21.2.21 weiterlaufen. Die beweglichen Ferientage am 12.2.21, 15./16.2.21 bleiben bestehen. Ihr Kind hat an diesen Tagen keinen Unterricht und erhält keine Materialien!

Aus diesem Grund geht das Materialpaket für die Klassen 1-4 vom 8.2.21- 19.2.21. Zwischendurch erfolgt keine Ausgabe und es muss auch kein Material zur Schule gebracht werden.

Die Zeugnisausgabe der Klassen 9/10 sowie die Ausgabe der Halbjahresinformationen der übrigen Klassen erfolgt im Laufe der nächsten Wochen, nach Absprache mit dem Klassenlehrer. Die Grundschulempfehlungen der Klassen 4a/b werden am Freitag 5.2.21 bei der Materialrückgabe ausgegeben.

Die Notbetreuung läuft weiter, an den beweglichen Ferientagen findet keine Betreuung statt!

Für Sie als Eltern, aber auch für die Kinder, ist diese Ungewissheit „wie es denn weitergeht“ sehr belastend. Die Schüler unserer Abschlussklassen wissen nicht, wann und ob ihre Prüfungen stattfinden. Zudem ist die Vorbereitung auf dem digitalen Wege natürlich kein vollwertiger Ersatz für den Präsenzunterricht. Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder auch weiterhin beim Fernlernunterricht! Fragen Sie nach und lassen Sie sich die Aufgaben zeigen. Viele unserer Kinder sind mit dem selbstorganisierten Lernen total überfordert. Sollten Sie als Familie Unterstützung benötigen, wenden Sie sich an die Lehrer, Schulleitung oder die Schulsozialarbeit. Wir helfen Ihnen gerne!

Im Rahmen der Schulvorstellungen für die weiterführenden Schulen haben Schüler und Kollegen unserer Schule noch im Dezember einen „Imagefilm“ über unsere Schule gedreht. Der Titel des Films verspricht viel Spannung- die ???? machen sich dazu auf, die Bilharzschule zu erforschen und das Rätsel der geheimnisvollen Box zu lösen. Sie finden den Film auf unserer Homepage, schauen Sie ihn doch einfach mal mit Ihren Kindern an, so können Ihre Kinder wenigstens virtuell ein wenig Schulluft schnuppern!

Grüßen Sie Ihre Kinder von uns!

Susanne Seßler, Rektorin


 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

seit ca. 7:45 Uhr haben wir eine Überlastungssituation auf verschiedenen Moodle Auftritten. Wir analysieren die Situation und arbeiten an einer Lösung. 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und entschuldigen uns sehr für Unannehmlichkeiten. 


 

Aufgrund der Corona-Pandemie kann in diesem Jahr leider auch der »Marktplatz Ausbildung« nicht in gewohnter Form stattfinden. In den letzten Jahren war diese Ausbildungsmesse ein wichtiger Bestandteil der Berufsorientierung. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, mit Ausbildern und Auszubildenden der Unternehmen ins Gespräch zu kommen und sich über die individuellen Schwerpunkte der Betriebe zu informieren. Auch wenn in diesem Jahr eine Präsenzveranstaltung nicht möglich ist, bietet diese Sonderausgabe dennoch die Gelegenheit, sich über die vielfältigen Angebote zu informieren und eine Vorstellung über die unterschiedlichen Berufe zu bekommen.

Ihre Stefanie Bürkle
(Landrätin des Landkreises Sigmaringen)

 

Inhalt

Grußwort Landrätin
Grußwort Bürgermeister
Grußworte Schulleiter
Vorstellung Bertha-Benz-Schule
Vorstellung Ludwig-Erhard-Schule
Steckbriefe der Ausbildungsfirmen

 

 Marktplatz Ausbildung 2021

 


 

Nachdem für die Schüler/innen ein Schulbesuch im Januar 2021 überwiegend nicht möglich war, haben die Stadtwerke Sigmaringen folgende Regelung getroffen:

Die Januar-Schülermonatskarte kann in einen Folgemonat umgetauscht werden. FEBRUAR-SCHÜLERMONATSKARTEN können bei Rückgabe bis spätestens 10. Februar 21 ebenfalls in eine Folgemonatskarte umgetauscht werden.

In Härtefällen kann das Geld zurücküberwiesen werden.

Um zukünftige Umtauschaktionen zu vermeiden, bitten wir dringend darum, die Schülermonatskarten nur noch für den laufenden Monat zu kaufen.


 

PRESSEMITTEILUNG: Eltern erhalten für Rückgabe der Februar-Fahrkarten mehr Zeit

Bund und Länder haben am Dienstag beschlossen, den Lockdown bis zum 14. Februar 2021 zu verlängern. Trotzdem behält sich Baden-Württemberg vor, Kitas und Grundschulen ab 1. Februar schrittweise zu öffnen, sofern es die Infektionslage zulässt.
„Da ein Präsenzunterricht an den Schulen im naldo ab Februar möglich, aber noch nicht sicher ist, hat der Verkehrsverbund naldo in enger Abstimmung mit den Landkreisen und den Verkehrsunternehmen für naldo-Schülermonatskarten im ´Schülerlistenverfahren´ die Rückgabefrist für den Monat Februar verlängert“, sagte naldo-Geschäftsführer Dieter Pfeffer am Freitag (22. Januar 2021) in Hechingen. Normalerweise müssten die Februar-Fahrkarten bis spätestens 31. Januar bei der Schule abgegeben werden, damit keine Berechnung des Monats erfolgt. „Wir haben nun, wegen der noch unklaren Lage bezüglich der Schulöffnung, beschlossen, die Rückgabefrist bis 10. Februar 2021 zu verlängern. So können sich die Eltern in den nächsten zwei Wochen in Ruhe überlegen, ob sie die Fahrkarten zurückgeben möchten oder nicht.“

Die Rückgabe von naldo-Schülermonatskarten im „Schülerlistenverfahren“ ist immer nur bei der Ausgabestelle (Schule bzw. bei postalischer Zustellung beim zuständigen Schülerlistencenter) möglich, dann erfolgt keine Berechnung des Monats. Schüler in den Landkreisen Tübingen und Zollernalbkreis müssen jedoch Folgendes beachten: Wenn eine Schülermonatskarte zurückgegeben wird, entfällt die Bonusregelung bei Eigenanteilen, d.h. dass dann der Monat Juli zusätzlich abgebucht würde. Einmal zurückgegebene Fahrkarten werden nicht erneut ausgestellt.
Wie Pfeffer weiter ausführte, fahren die Busunternehmen im naldo derzeit nach Schulfahrplan, obwohl ein Großteil der Schulen im naldo keinen Präsenzunterricht anbietet. „Dieses Fahrtangebot stellt sicher, dass Berufspendler zuverlässig zur Arbeit gelangen und auch Schüler, die zur Notbetreuung müssen oder die Abschlussklasse besuchen, den Bus nutzen können.“ Zudem könnten sich dadurch Fahrgäste besser über den Tag auf die Verkehrsmittel verteilen. „Trotz einer großen Zahl fehlender Fahrgäste und den damit verbundenen Einnahmeverlusten stellen unsere Verkehrsunternehmen derzeit eine verlässliche Mobilität bereit. Wir bitten insbesondere die Eltern unserer Schüler darum, sich solidarisch zu zeigen und Schülermonatskarten nicht zurückzugeben“, appellierte Dieter Pfeffer.

Alle aktuellen Informationen zur Corona-Pandemie finden sich auf

www.naldo.de/coronavirus

Ansprechpartnerin bei Rückfragen:
Anne Lohmüller,
Tel.: 07471-930196-13,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!