Vom 25.-27. Juni 2019 machten sich die beiden 7er Klassen in Begleitung ihrer Klassenlehrerinnen Frau Fischer und Frau Spieß mit dem Bus auf ins Landschulheim nach Altglashütten im Schwarzwald. Im Haus des Badischen Turnerbundes verlebten die 7. Klassen drei super Tage bei strahlendem Sonnenschein.

Aufgrund der anhaltenden Hitze wurden die Wanderungen verkürzt auf einen Besuch im nahe gelegenen Naturbad am Windgfällweiher, wo ausgiebig geschwommen, geplanscht und rumgespritzt wurde. Hier kam der Spaßfaktor für keinen zu kurz!!!

Ein weiterer Tag galt der Erkundung der Altstadt von Freiburg mit einem Altstadtquiz. Hier mussten die Schüler in Gruppen losziehen und Aufgaben lösen. Die beste Gruppe wurde mit einem großzügigen Eisgutschein belohnt. Natürlich blieb auch noch Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Die Abende in der abseits gelegenen Jugendherberge wurden verkürzt durch „mörderische“ Spiele, Badminton, Fuß- und Volleyball oder Kartenspiele – vor allem aber durch Gespräche!

Das Besondere war nämlich, dass die Schüler ihre Handys abgeben mussten und diese nur abends für einen kurzen Zeitraum erhielten, um zuhause anzurufen oder zu schreiben. Pech nur, dass wir auch noch in einem Funkloch saßen…

Obwohl die Schüler zunächst skeptisch waren, was die Abgabe der Handys betraf, fanden es dann doch alle gut, weil nach anfänglichen Überlegungen plötzlich wieder ganz viel Raum für Gespräche und Spielideen da war.

Alles in allem: Trotz der gnadenlosen Hitze ein rundum gelungener Ausflug, der die Klassengemeinschaften nachhaltig gefördert und sehr viel Spaß bereitet hat!

(B. Spieß)