Vom 25.-27. Juni 2019 machten sich die beiden 7er Klassen in Begleitung ihrer Klassenlehrerinnen Frau Fischer und Frau Spieß mit dem Bus auf ins Landschulheim nach Altglashütten im Schwarzwald. Im Haus des Badischen Turnerbundes verlebten die 7. Klassen drei super Tage bei strahlendem Sonnenschein.

Aufgrund der anhaltenden Hitze wurden die Wanderungen verkürzt auf einen Besuch im nahe gelegenen Naturbad am Windgfällweiher, wo ausgiebig geschwommen, geplanscht und rumgespritzt wurde. Hier kam der Spaßfaktor für keinen zu kurz!!!

Ein weiterer Tag galt der Erkundung der Altstadt von Freiburg mit einem Altstadtquiz. Hier mussten die Schüler in Gruppen losziehen und Aufgaben lösen. Die beste Gruppe wurde mit einem großzügigen Eisgutschein belohnt. Natürlich blieb auch noch Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Die Abende in der abseits gelegenen Jugendherberge wurden verkürzt durch „mörderische“ Spiele, Badminton, Fuß- und Volleyball oder Kartenspiele – vor allem aber durch Gespräche!

Das Besondere war nämlich, dass die Schüler ihre Handys abgeben mussten und diese nur abends für einen kurzen Zeitraum erhielten, um zuhause anzurufen oder zu schreiben. Pech nur, dass wir auch noch in einem Funkloch saßen…

Obwohl die Schüler zunächst skeptisch waren, was die Abgabe der Handys betraf, fanden es dann doch alle gut, weil nach anfänglichen Überlegungen plötzlich wieder ganz viel Raum für Gespräche und Spielideen da war.

Alles in allem: Trotz der gnadenlosen Hitze ein rundum gelungener Ausflug, der die Klassengemeinschaften nachhaltig gefördert und sehr viel Spaß bereitet hat!

(B. Spieß)

Andere Städte streiken freitags für den Klimaschutz, wir sammeln für den Umweltschutz. Gerüstet mit Handschuhen und großen Müllsäcken machten sich die Klassen 5 und 6 am letzten Freitag auf, das Gewerbe- und Industriegebiet Wachtelhau von dem Müll zu befreien, der von unachtsamen Bürgerinnen und Bürgern sorglos in der Natur entsorgt wurde. Weder das Wetter, noch die frisch gedüngten Felder konnte die eifrige Schar an Schülerinnen und Schüler davon abhalten, die Flora und Fauna wieder in eine müllfreie Zone zu versetzen. Ziel der Aktion war es nicht nur die Umwelt von allerlei Müll zu befreien, sondern auch das (Umwelt-)Bewusstsein der Schüler/innen für eine saubere Stadt und Landschaft zu wecken bzw. zu stärken. 

Der Gumpige Donnerstag ist in Sigmaringen ein Schultag - allerdings nicht wie jeder Andere. Die Schüler kommen morgens zur ersten Stunde verkleidet und gut gelaunt zur Schule - Unterricht findet jedoch keiner statt - es wird gewartet. Gewartet wird auf das Eintreffen der Narren, die die Schüler von der Schule für die Fasnettage befreien. Solange wird ein buntes Programm in der Aula geboten, bei dem jede Klasse etwas vorbereitet hat. 

Am Mittwoch, den 13. März 2019 nahm die zehnte Klasse der Bilharzschule am kommunalpolitischen Aktionstag „Schule trifft Rathaus“ der Landeszentrale für politische Bildung teil.

Im Sitzungssaal des Rathauses Sigmaringen wurden zunächst die Grundlagen der Kommunalpolitik wiederholt, bevor kommunalpolitische Belange von landes- und bundespolitischen Aufgaben unterschieden wurden.

Da einige Schülerinnen und Schüler bei den Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 bereits wählen dürfen, stand auch das richtige Ausfüllen eines Stimmzettels auf dem Programm, so dass es im Mai möglichst nicht zu ungültigen Stimmabgaben kommt.

Tag der offenen Tür an der Bilharzschule am Freitag, den 15.02.2019 von 14.00 bis 16.00 Uhr

Die Grund- und Werkrealschule der Bilharzschule lädt am Freitag, den 15.02.2019 von 14.00 bis 16.00 Uhr alle Interessierten zu einem Informationsnachmittag ein. Besonders herzlich eingeladen sind alle Viertklässler aus Sigmaringen und Umgebung sowie deren Eltern. Auch die zukünftigen Erstklässler und ihre Eltern sind herzlich willkommen.

Mit zahlreichen Mitmachaktionen und Vorführungen werden