Kultusministerin Susanne Eisenmann erläutert im Videointerview, wie es für die Schüler nach den Sommerferien an den Schulen weiter gehen soll und warum nicht alle Schüler und Lehrer auf Corona getestet werden.



>>> Konkrete Prüfungstermine 2020 <<<


+++ Aktueller Stand - 19. Mai 2020 +++

Land Baden-Württemberg ersetzt den Eltern zwei Monatsbeiträge bei Schüler-Abos — naldo bucht Mai und Juni für Schülermonatskarten und Schüler im Abo 25 nicht ab.

Alle Infos: Pressemitteilung

 


+++ Aktueller Stand - 11. Mai 2020 +++

Land ersetzt Elternanteil an nicht genutzten Schülertickets
Koalitionsfraktionen, Verkehrs- und Finanzministerium vereinbaren Lösung zur Entlastung der Familien von Kosten für die Schülertickets für die Zeit der Schulschließungen.

Die Landtagsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und CDU sowie das Verkehrs- und das Finanzministerium haben eine Lösung vereinbart, um die Familien von den Kosten für nicht genutzte Schüler-Abos während der Corona-Pandemie zu entlasten. Weil die Tickets von Mai bis zu den Pfingstferien von den meisten Schülerinnen und Schülern kaum oder nur wenig genutzt werden konnten, sollen die Familien bis zu den Sommerferien von zwei Monatsraten ihrer selbst zu zahlenden Kostenanteile entlastet werden. Vorgesehen ist, dass zwei Monatsraten der Abos nicht abgebucht werden, sofern die Abos nicht gekündigt wurden. In welchem Monat die Abbuchung ausgesetzt wird, kann aus organisatorischen Gründen je nach Verbund variieren. Für diese Entlastung der Familien wendet das Land bis zu 36,8 Mio. Euro auf. Das er-gänzt die unbürokratische Soforthilfe über 200 Millionen Euro für die Städte, Gemein-den und Landkreise.

DOWNLOAD: Gesamte Pressemitteilung

 


+++ Aktueller Stand - 08. Mai 2020 +++

Ergänzung zur Öffnung der Grundschule nach Pfingsten 
Voraussichtlich werden wird alle Klassen gleichzeitig, aber immer nur in halber Gruppenstärke beschulen. Das heißt eine Gruppe kommt Mo, Mi, Fr und die andere Di, Do. Und in der Woche darauf umgekehrt. So können wir nach dem normalen Stundenplan in reduzierter Form (ca. 4 Std. pro Tag) unterrichten. Die Aufgaben für das Homeschooling müssten immer nur für einen Tag gegeben werden, wodurch die Menge besser abschätzbar wird. Wahrscheinlich wird es auch bei den übrigen Klassen einen zeitversetzten Beginn und unterschiedliche Pausen geben. Dies hat sich bei der Beschulung der 9er und 10er als sinnvoll erwiesen. Nähere Informationen erhalten sie, sobald die Planungen weiter fortgeschritten sind. Gut ist aber, dass wir uns zumindest schrittweise wieder einem normalen Schulalltag für alle Klassen nähern. Sollten sie Fragen haben, können sie mich jederzeit per Email, oder während der Bürozeiten per Telefon erreichen.

Liebe Grüße
Susanne Seßler

 


+++ Aktueller Stand - 07. Mai 2020 +++


AUSFÜHRLICH: Fahrplan für weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs


ZUSAMMENFASSUNG:

Klasse 4 ab 18. Mai und nach den Pfingstferien gemeinsam mit Klasse 2 im Wechsel mit Klasse 1/3

Klasse 1-3 ab dem 15. Juni im wöchentlichen Wechsel: eine Woche Klassen 1/3, eine Woche Klassen 2/4, dazwischen je eine Woche Fernlernen von Zuhause

Klasse 9-10 seit dem 04. Mai dauerhaft im Präsenzunterricht

Klasse 5/6 und 7/8 ab dem 15. Juni jeweils im wöchentlichen Wechsel, dazwischen jeweils Fernlernen von Zuhause


Viertklässler sollen am 18. Mai starten
Der neue Fahrplan sieht vor, dass die Grundschulen im Land ab 18. Mai 2020 wieder in den Präsenzunterricht einsteigen. Der Unterricht soll sich dabei auf die Kernfächer konzentrieren, es wird ein reduziertes Angebot sein. Außerdem wird die Klassengröße halbiert, um dem Abstandsgebot Rechnung tragen zu können. „Wir gehen von zwei bis drei Unterrichtsstunden am Tag aus", sagt die Ministerin.

Alle Schüler erhalten Präsenzunterricht nach den Pfingstferien
Nach den Pfingstferien sollen alle Schülerinnen und Schüler in einem rollierenden System Präsenzunterricht bekommen, der mit den Fernlernangeboten verzahnt werden soll. Dafür stehen bis zu den Sommerferien sechs Wochen zur Verfügung, die erweiterte Notbetreuung läuft daneben weiter. Darüber hinaus richten die Schulen für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, die in den vergangenen Wochen weder digital noch analog erreicht wurden, Lerngruppen an den Schulen ein. Mit diesen Förderangeboten soll den Schülern ermöglicht werden, den Stoff aufzuholen, zu wiederholen und zu vertiefen, damit sie Anschluss halten können. In den Sommerferien wird das Kultusministerium zudem freiwillige Lern- und Förderangebote anbieten – und damit Schülerinnen und Schülern, die sich unsicher fühlen und mehr üben möchten, die Möglichkeit geben, Lerninhalte zu wiederholen, zu vertiefen und gezielt an Lernschwierigkeiten zu arbeiten.

Grundschulen
„Nach den Pfingstferien, also ab dem 15. Juni, werden wir den Präsenzunterricht an den Grundschulen rollierend anbieten, um alle Klassenstufen und alle Kinder zu erreichen“, sagt Ministerin Eisenmann. Das rollierende System sieht so aus, dass die Kinder im wöchentlichen Wechsel an die Schule kommen - eine Woche die Erst- und Drittklässler, eine Woche die Zweit- und Viertklässler. Der Schwerpunkt liege auf Deutsch, Mathe und Sachunterricht - Noten und Klassenarbeiten seien zweitrangig. Die Notbetreuung wird weiterhin für alle angeboten.

Haupt- und Werkrealschulen
Auch an den Haupt- und Werkrealschulen werden die Klassenstufen nach den Pfingstferien rollierend unterrichtet, um alle Schülerinnen und Schüler zu erreichen. „Wir reden nicht von einem regulären Schulbetrieb wie vor der Corona-Pandemie. Das heißt, dass es jetzt nicht darum gehen darf, noch möglichst viele schriftliche Arbeiten nachzuholen“, betont Eisenmann.
Für das rollierende System sieht das Kultusministerium folgenden Rhythmus vor: In den sechs Schulwochen, die noch anstehen, sollen im wöchentlichen Wechsel die Klassen 5/6, 7/8 aller Schularten in Präsenzphasen an den Schulen einbezogen werden. So haben alle Schülerinnen und Schüler bis Schuljahresende noch mindestens zwei Schulwochen Präsenzunterricht an der Schule. An den Haupt- und Werkrealschulen gibt es zudem Spielraum für die Förderung der Schüler. Zusätzlich richten die Schulen gezielte Lerngruppen vor Ort für Schülerinnen und Schüler ein, die mit den Fernlern-angeboten gar nicht oder nicht gut erreicht werden konnten. Damit sind an den weiterführenden Schulen nach den Pfingstferien immer mindestens 50 Prozent der Schülerinnen und Schüler an der Schule - bei halben Gruppengrößen und Konzentration des Unterrichts auf die Kernfächer. Die erweiterte Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 bis 7 wird aufrechterhalten. Der Präsenzunterricht wechselt sich mit Fernlernangeboten ab, um Fragen zu klären, das Erlernte abzugleichen und Inhalte zu vertiefen.

 

 


+++ Unterricht für die Klassen 9 und 10 ab 04.05.2020 +++

Ab Montag, den 4.5. findet (nur!) für die Klassen 9 und 10 Unterricht an der Schule statt. Alle anderen Klassen müssen sich noch gedulden, bis weitere Pläne bekannt gegeben werden.

ALLE INFOS ZUM ERSTEN SCHULTAG: Download Schülerbrief 9-10.pdf

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ab dem Betreten des Schulgeländes muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Während dem Unterricht bekommt jeder Schüler einen festen Sitzplatz, mit 1,5 m Abstand zum Nebensitzer. Erst am Sitzplatz darf der Mundschutz abgenommen werden.
  • Wer keine eigene Maske hat, bekommt eine waschbare Alltagsmaske von der Schule gestellt. Wer seine Maske vergisst, muss in der Schule eine Einmalmaske zum Preis von 2 € kaufen.
  • Im Haus herrscht ein Einbahnstraßenverkehr, der markiert ist.
  • Beim Betreten des Schulhauses und nach der Pause müssen die Hände gewaschen oder desinfiziert werden.
  • Es gilt ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen allen am Schulleben beteiligten. Dies gilt auch auf dem Pausenhof und an der Bushaltestelle!

(Absichtliche Verstöße gegen diese Bestimmungen sind Verstöße gegen die Corona-Verordnung! Sie ziehen einen eintägigen Ausschluss vom Unterricht, oder, bei Wiederholung, eine Anzeige beim Ordnungsamt nach sich! Diese kann zu einem hohen Bußgeld führen)

Weitere aktuelle Informationen des Kultusministeriums:

 ++ Schreiben an Eltern (28.04.) ++

++ Elternanschreiben Schuloeffnung (30.04.) ++

 

 

+++ Aktueller Stand - 21. April 2020 +++

Liebe Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen,

wir Schulsozialarbeiter sind wieder vormittags zu den gewohnten Schulzeiten telefonisch und per E-Mail für Euch/Sie erreichbar.

  Für die Grundschule: Manuel Schock: 07571 / 7421-65, Mobil: 0162 / 2349761, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  Für die Werkrealschule: Jürgen Mangold: 07571 / 7405-24, Mobil: 0172 / 8273106, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir wünschen Euch/Ihnen alles Gute und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Jürgen Mangold und Manuel Schock

 

Notbetreuung wird auf alle Berufsgruppen ausgeweitet

Vom 27. April 2020 an werde die Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen, in der Kindertagespflege, an Grundschulen sowie an den weiterführenden Schulen ausgeweitet. So werden künftig auch Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse in die Notbetreuung mit einbezogen. Neu ist zudem, dass nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf Notbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz wahrnehmen und von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten.

 


+++ Aktueller Stand - 20. April 2020 +++

Schrittweise Öffnung der Schulen ab dem 4. Mai

Der stufenweise Einstieg der Schulen in den Präsenzunterricht beginnt an diesem 4. Mai 2020 mit Schülerinnen und  Schülern aller allgemein bildenden Schulen, bei denen in diesem oder im nächsten Jahr die Abschlussprüfungen anstehen. Das heißt, dass wir in zwei Wochen die Klassenstufen 9 und 10 der Haupt- und Werkrealschulen zum Start einbeziehen. 

Generell gilt:

  • Eine Kombination aus Unterricht an der Schule und eigenständigem Arbeiten zu Hause ist möglich, wobei der Unterricht zur Prüfungsvorbereitung der diesjährigen Abschlussprüfungen nach Möglichkeit an der Schule stattfinden soll.
  • Die Klassen, die nicht vor Ort präsent sind, sollen weiter online über von Lehrkräfte zusammengestellte Arbeitspakete (kopierte Übungsblätter, Arbeitsaufgaben, die sich auf Lehrwerke beziehen etc.) unterrichtet werden.
  • Ein Unterricht ist pro Raum nur in kleinen Gruppen vozusehen. Entsprechend müssen die Lerngruppen auf mehrere Klassenzimmer aufgeteilt werden.
  • Der Präsenzunterricht findet ab 4. Mai zunächst nur in den Klassenstufen 9 und 10 statt.
  • Der Unterricht in den Abschlussklassen dient der Vorbereitung auf die anstehenden Hauptschul- und Werkrealschlussprüfungen. 
  • Die anderen Klassen sollen weiter online bzw. über von Lehrkräften zusammengestellte Arbeitspakete (kopierte Übungsblätter, Arbeitsaufgaben, die sich auf Lehrwerke beziehen etc.) unterrichtet werden.

 


+++ Aktueller Stand - 15. April 2020 +++

Liebe Schüler, liebe Eltern,

leider kann die Schule auch nach den Osterferien nicht wie gewohnt starten.

Bis mindestens 4. Mai bleibt die Schule geschlossen. Bis auf weiteres wird es an unserer Schule also nur eine Notbetreuung für die Kinder, deren Eltern beide in systemrelevanten Berufen arbeiten,  geben. Eltern, die dies in Anspruch nehmen wollen, sollen sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder telefonisch unter 07571/740512 an die Schule wenden.

Aufgaben für alle Klassen werden bereits von allen Lehrern vorbereitet und entweder per Mail, per Cloud oder, wenn dies nicht möglich sein sollte, auch per Post verschickt. Sollten Sie Probleme beim Herunterladen der Aufgaben oder beim Drucken haben, wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Klassenlehrer. 

Das Sekretariat und das Rektorat sind ab Montag wieder täglich besetzt.

Die Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen, Grundschulen und an den weiterführenden Schulen wird weiter aufrechterhalten und ausgeweitet: Schüler der siebten Klasse werden in die Notbetreuung mit einbezogen. Darüber hinaus sollen auch Eltern, die aufgrund ihres Berufes einen bestätigten Bedarf haben, diese in Anspruch nehmen.  

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit, wir freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen!

Euer / Ihr Kollegium der Bilharzschule


Liebe Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen,

die städtischen Schulsozialarbeiter*innen sind auch in den Osterferien für Sie/Euch da. Da wir teilweise auch Urlaub haben, könnt Ihr uns für die Theodor Heuss Realschule, das Hohenzollerngymnasium, die Luise Leininger Schule, die Geschwister Scholl Schule und die Grundschule Laiz unter 0162 2349591 oder  0173 4690589  von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichen (werktags). 

Für die Bilharzschule sind wir unter 0172 8273106 zu erreichen.

Wir wünschen Ihnen/Euch alles Gute und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Jürgen Mangold, Jürgen Molitor, Gudrun Reichle, Manuel Schock, Kai Siebler

 


+++ Aktueller Stand - 2. April 2020 +++

Kein regulärer Unterricht nach den Osterferien

"Vor dem Hintergrund, dass sich gestern Bund und Länder darauf verständigt haben, die bestehenden Einschränkungen für das öffentliche Leben mindestens bis zum Ende der Osterferien zu verlängern, ist es unrealistisch anzunehmen, dass am Montag, dem 20. April, die Schulen im Land wieder von Null auf Hundert in den regulären Schulbetrieb starten können", sagte Eisenmann dem SWR: "Vor diesem Hintergrund bereitet sich die Schulverwaltung selbstverständlich auf unterschiedliche Szenarien für die Schulen vor, wie etwa ein schrittweiser oder gestaffelter Beginn des Schulbetriebs."

"Eine Entscheidung wurde hierzu allerdings noch nicht getroffen", so die Ministerin weiter, "da diese von der weiteren Lageentwicklung und der Einschätzung der Gesundheitsbehörden abhängt."

Quelle: swr.de +++ Weitere Infos zu diesem Thema

 


+++ Aktueller Stand - 1. April 2020 +++

Liebe Schüler, liebe Eltern,

wie im Fluge sind die ersten zwei Wochen seit der Schließung der Schulen vergangen. Wir hoffen, die gestellten Aufgaben waren innerhalb einer angemessenen Zeit zu bewältigen. Die Unterstützungsangebote von Seiten der Lehrer wurden unterschiedlich nachgefragt und angenommen. Zusätzliche Aufgaben und Lösungen konnten zum Teil über die Homepage, die „Schul-Cloud“, oder über Email bereitgestellt werden.

Für die Zeit der Osterferien werden vom Kollegium keine weiteren Aufgaben gestellt. Die Aufgaben, die von den Lehrern bereits gestellt wurden, sind bis nach den Osterferien vollständig zu bearbeiten. Falls Sie zusätzliche Aufgaben benötigen, setzen Sie sich direkt mit dem jeweiligen Lehrer in Verbindung. (Tipp: Die Lektüre eines Buches oder Kopfrechnen sind Aufgaben, die immer gut sind, um schulisch am Ball zu bleiben.)

Leider kann ich Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mitteilen, ob und wie der Unterricht nach den Osterferien weitergehen wird. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage www.bilharzschule.de, dort finden Sie immer die aktuellen Meldungen des Landes und der Schule.

Wir hoffen auf einen baldigen Neustart bei guter Gesundheit!

Ihr Kollegium der Bilharzschule Sigmaringen

 


+++ Aktueller Stand - 31. März 2020 +++

Osterschatzkiste für Familien

Auch wenn in der nächsten Zeit die Familiengottesdienste AbenteuerKirche, Kindergottesdienste oder die Treffen des Kommunionkurses ausfallen, möchten wir mit der „Osterschatzkiste für Familien“ ein Angebot eröffnen, das vor allem den Kindern ein abwechslungsreiches und spannendes Zugehen auf Ostern ermöglicht.

Weitere Infos: Osterschatzkiste für Familien

 


+++ Aktueller Stand - 27. März 2020 +++ 

Abschlussprüfungen

Nach der Verschiebung der zentralen Abschlussprüfungen stehen nun die konkreten Termine für die Prüfungen im Schuljahr 2019/20 fest. Es gibt mehr Termine und Vereinfachungen bei den Prüfungsverfahren. „Alle Schülerinnen und Schüler sollen die Chance haben, den angestrebten Abschluss ohne Nachteile zu erlangen“, sagte Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. > alle Details

>>> Konkrete Prüfungstermine 2020 <<<

 


 +++ Aktueller Stand - 24. März 2020 +++ 

Am Freitag, 27. März wäre das Theater Nimmerland zu uns in die Bilharzschule (Grundschule) gekommen.

Aufgrund der Schulschließung ist die Aufführung verschoben auf Donnerstag, 16. Juli.

Alle weiteren Infos


 

+++ Aktueller Stand - 21. März 2020 +++ 

Der Beginn aller zentralen schulischen Abschlussprüfungen in Baden-Württemberg wird vom bislang vorgesehenen Termin nach den Osterferien auf die Zeit ab dem 18. Mai 2020 verlegt. „Mit dem Terminplan wollen wir ermöglichen, dass die Schülerinnen und Schüler genügend Zeit für die Vorbereitung haben. Oberstes Ziel ist, dass alle faire Bedingungen für ihre Abschlussprüfungen bekommen“, sagt Kultusministerin Eisenmann.

Werkrealschulabschlussprüfungen

  • Hauptprüfungstermine vom 20. bis 27. Mai 2020,
  • erster Nachtermin in der Zeit vom 16. bis 22. Juni 2020,
  • aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
  • bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
  • mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli 2020.
     

Hauptschulabschlussprüfungen

  • Hauptprüfungstermine vom 16. bis 24. Juni (aktueller Stand; das Zeitfenster der drei Termine muss bei Bedarf zugunsten des Nachtermins noch verengt werden),
  • erster Nachtermin 6. bis 8. Juli 2020,
  • aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
  • bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
  • mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli 2020.

Alle weiteren Infos: Kultusministerium: Zentrale Prüfungen werden verschoben

 


+++ Aktueller Stand - 19. März 2020 +++ 

+++ Bearbeitung der Aufgaben +++

Alle Schüler haben ausreichend Aufgaben erhalten, die bitte täglich von ihnen zu bearbeiten sind. Für eventuelle Fragen oder Nachschub bzw. Kontrolle der Aufgaben sollen sich die Eltern direkt an die einzelne Lehrkraft wenden.

Vor allem die Prüfungsklassen sollen täglich Aufgaben bearbeiten und Probeprüfungen im Pauker schreiben.

 


+++ Aktueller Stand - 16. März 2020 +++ 

 Häufige Fragen und Antworten zur Schließung der Schulen und Kindertageseinrichtungen

 

Die für den Mittwoch, 18.03.2020 geplante Schulanmeldung der Erstklässler wird nicht wie geplant stattfinden. Kinder die regulär eingeschult werden sollen, können postalisch angemeldet werden (Datenbblatt, Maserimpfnachweis, ESU1-Bescheinigung, Kopie der Geburtsurkunde und formlose Anmeldung für Montessori oder Regelklasse). Eltern, bei deren Kind eine Zurückstellung beantragt werden soll, oder der Wunsch nach einem Schulbezirkswechsel vorliegt, sollen telefonisch Kontakt mit der Schule aufnehmen und einen Einzeltermin ausmachen.

Bei Rückfragen wenden sie sich an das Sekretariat unter 07571/740512.

 


+++ Aktueller Stand - 14. März 2020 +++ 

Im folgenden Dokument finden Sie Häufige Fragen und Antworten, die sich aus den Schulschließungen ergeben:

PDF: Häufige Fragen und Antworten zur Schließung der Schulen

PDF: Schreiben des Kultusministeriums vom 14. März 2020: Hinweise zum Schulbetrieb am Montag, den 16. März 2020, und zur unterrichtsfreien Zeit

 


+++ Aktueller Stand - 13. März 2020 +++

14:00 Uhr - Jetzt ist es offiziell: In Baden-Württemberg bleiben Schulen und Kindergärten ab Dienstag, 17. März bis zum Ende der Osterferien geschlossen.

Am kommenden Montag, 16. März wird es Informationen geben, auch über anstehende Prüfungen und Hausaufgaben. Die Schließung findet erst ab Dienstag statt, damit ein geordneter Übergang für Schüler und Eltern möglich ist.

Offizielle Meldung des Kultusministeriums

Die Landesregierung hat heute (13. März 2020) beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen. Gleichzeitig wird es pragmatische und flexible Lösungen für die anstehenden Abschlussprüfungen an allen Schularten geben. Für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur) soll es eine Notfallbetreuung geben. Weitere Informationen werden folgen. Wir arbeiten unter anderem an kurzfristigen, pragmatischen Lösungen vor Ort. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der angehängten Pressemitteilung.

PDF: Pressemitteilung: Landesweite Schließung von Schulen, Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege ab Dienstag, 17. März 2020

Die „Diversos“ ziehen seit mehreren Jahren am „Auseliga“ durch die Sigmaringer Innenstadt und erfreuen die Narren mit ihrem Gesang. Wie in den vergangenen Jahren sammelten sie auch in diesem Jahr Spenden für einen guten Zweck. Der Erlös ging in diesem Jahr an die Vorbereitungsklasse (VKL) der Bilharzschule. In die VKL-Klasse gehen Kinder von der fünften bis zur neunten Klasse, die über keine oder nur wenige Deutschkenntnisse verfügen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten für einen Zeitraum von maximal zwei Jahren intensiven Deutschunterricht und werden nach und nach in den Unterricht ihrer Regelklasse integriert. Die Spende über 250€ überbrachten in diesem Jahr Susanne Eichelmann und Alexandra Chevalier im Namen der „Diversos“. Mit dieser Spende soll eine Software angeschafft werden, mit deren Hilfe die Kinder an Tablets individuell ihre Deutschkenntnisse verbessern können, je nach Kenntnisstand und Vorwissen. Die Schülerinnen und Schüler der VKL-Klasse zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Andrea Beck haben sich sehr über den Besuch und die Spende gefreut.

Auch wenn der Schnee auch dieses Jahr noch auf sich warten lässt, fand am 7. Januar ein Wintersport- und Bewegungstag statt. Die Schüler/innen konnten aus verschiedenen Aktivitäten wählen:

  • Badkap in Albstadt,
  • Eislaufen in Ravensburg oder
  • verschiedene Angebote in der Turnhalle an unserer Schule.