Auch in diesem Schuljahr beteiligten sich die Klassen 2 bis 5 der Bilharzschule am Lesewettbewerb, den der Förderverein aktiv unterstützt. Jeweils drei Kinder aus jeder Klasse (a und b) lasen zunächst einen bekannten Text aus einem selbst gewählten Buch und anschließend einen unbekannten Text. Die Jury setzte sich zusammen aus der Vorsitzenden des Fördervereins, Frau Lieb-Heckel, einer ehemaligen Kollegin, Frau Straub, und zwei Schülerinnen der 8. Klasse, Kim Jäger und Franka Mayer. Teils

waren die Entscheidungen einfach, teils fiel es nicht leicht und so gab es in einem Fall zwei erste Preise.
Der Wettbewerb fand am Freitag, 13.07., statt. Eine Woche später erfolgte die Preisverleihung. Alle Klassen fanden sich in der Aula ein und belohnten die Preisträger mit viel Applaus. Zunächst wurden die antolin-Urkunden durch die Klassenlehrer vergeben, dann sangen alle Klassen zum Thema passend das Lied „Lesen heißt auf Wolken liegen…“. In jeder Klassenstufe gab es nun drei Trostpreise und drei Hauptpreise, die vom Förderverein finanziert wurden. Frau Lieb-Heckel bedankte sich ebenfalls mit einem Gutschein bei den Schülerinnen der 8. Klasse, die mit Freude und Engagement dieses Ereignis in der Jury mitgetragen hatten..